Veröffentlicht in Weisheit zum Wochenende

Aphorismus Nr. 6

Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren die glücklich sind

Sir Francis Bacon

 

Francis Bacon wurde in London am 22.01.1561 geboren. Er und sein älterer Bruder entstanden aus der zweiten Ehe von Sir Nicholas Bacon und Anne Cooke Bacon. Außerdem hatte er drei Halbbrüder aus der ersten Ehe des Vaters. Lady Anne war sehr gebildet und sorgte für eine gute Ausbildung zu Hause. Mit 13 Jahren besuchte er das Trinity College in Cambridge und studierte Jura und Medizin. 1576 wurde er gemeinsam mit seinem Bruder an der Juristenschule Gray´s Inn aufgenommen. Allerdings gingen beide nach ein paar Monaten nach Frankreich zum englischen Botschafter.

1579 starb Sir Nicholas Bacon und Francis musste aus finanziellen Gründen nach England zurückkehren und sich um einen Beruf kümmern. Er nahm das Studium in Gray´s Inn wieder auf und schloss 1582 ab. Er arbeitet nun als Anwalt und wurde 1588 Lecturer am Gray´s Inn. Zu Beginn der 1590er Jahre fand er in Robert Devereux einen Förderer und diente ihm als politischer Berater.

1603 wurde Francis Bacon zum Ritter geschlagen. Drei Jahre später ehelichte er die erst 14-jährige Alice Barnham (die Gerüchte um seine angebliche Homosexualität verstummten allerdings nie). Sir Francis Bacon stieg schnell auf und war als Generlstaatsanwalt auch an Folterungen beteiligt. 1618 wurde er sogar zum Lordkanzler befördert der ihm den erblichen Adelstitel Baron Verulam bescherte. Wiederum 3 Jahre darauf wurde er zum Viscount St. Albans erhoben.

Nachdem er der Bestechlichkeit bezichtigt wurde (er gestand, wurde verurteilt und vom Hof verbannt) nahm er seine Tätigkeit als philosophischer Schiftsteller wieder auf. Er verstarb an einer Lungenentzündung am 09.04.1626 in Highgate. Da er kinderlos geblieben war verfielen alle Adelstitel.

 

♥♥♥Miss Kumarin♥♥♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.