Veröffentlicht in Rund ums Planen

Die Done-Liste für mehr Zufriedenheit

Eine To-Do-Liste ist für mich unverzichtbar um die wichtigsten Dinge nicht zu lange aufzuschieben. Wenn es nicht aufgeschrieben ist vergesse ich schnell mal dass da eigentlich noch etwas zu erledigen war. Ich versuche nicht allzu viele Punkte auf meine Liste zu setzen – aber es passiert mir trotzdem oft, dass einige Punkte unerledigt bleiben. Dann sitze ich Sonntag abends vor meinem Planner und fühle mich schlecht weil ich anscheinend nicht in der Lage bin mir meine Zeit vernünftig einzuteilen. Das ist unglaublich frustrierend also hab ich mich nach einer Lösung umgesehen und habe, wie ich glaube, auch eine gefunden!

Seien wir mal ehrlich, der Plan den wir uns selber aufstellen beruht auf der Annahme dass alles nach unseren Vorstellungen abläuft. Da kommt das Paket mit den bestellten Materialien für das nächste Kunstprojekt am verspochenen Tag an. Nur leider hängt es beim Zoll fest – und schon rinnt uns unsere wertvolle Zeit durch die Finger. Meist sind es sogar viel alltäglichere Zeitfresser die uns nicht mal richtig auffallen (das Paket beim Zoll verursacht wahrscheinlich genug Ärger damit es in der Erinnerung präsent bleibt ;D). All die Kleinigkeiten die es normalerweise nicht auf die offizielle To-Do-Liste schaffen.

Dann sind da noch Dinge die unerwartet dazwischen kommen. Etwa eine Freundin die dringend jemand zum Reden braucht, das Essen das am Herd verbrennt und nochmal gemacht werden muss oder ganz einfach irgendetwas das dringend „auf der Stelle“ geputzt werden muss. Überall lauern Kleinigkeiten im Alltag die unsere Zeit beanspruchen ohne dass es uns richtig bewusst wird. Am Ende des Tages sind wir dann zwar müde weil wir vieles erledigt haben, aber wir wissen nicht mehr was es war – und im schlimmsten Fall bleiben die Punkte auf der To-Do-Liste unerledigt stehen. Frust pur! Wie kann man dem nun entgegenwirken?

 

Die Done-Liste

 

Natürlich mit einer weiteren Liste ;D. Wie könnte es auch anders sein, schließlich kann man ja nie genug Listen haben! In dieser Liste führe ich alles, wirklich ALLES, auf was ich den Tag über gemacht habe. Kochen, einkaufen, Klo putzen, Kühlschrank aussortieren, zusätzliche Telefonate,… Klar könnte ich all diese Kleinigkeiten auch auf die reguläre To-Do-Liste zu setzen, aber abgesehen von der Unübersichtlichkeit würde das Problem mit den nicht abgehakten Punkten weiterhin bestehen. Es ist für mich einfach so demotivierend, weil unweigerlich der Gedanke aufkommt, dass ich faul bin. Mit meiner Done-Liste schaffe ich ein Gegengewicht zu diesen unerledigten Punkten. So steht es gar nicht zur Debatte dass ich „versagt“ habe, weil ich ja schwarz auf weiß nachlesen kann was ich alles zusätzlich getrieben habe!

Für die Done-Liste verwende ich ein kleines Notizbuch mit Stift damit ich auch unterwegs Einträge machen kann. Ansonsten halte ich diese Liste total schmucklos. Es soll ja nur als Gedächtnisstütze dienen. Am Ende des Tages schaue ich nochmal in Ruhe über die Liste drüber und ergänze die fehlenden Aktivitäten. Da ich meine To-Do-Liste immer für eine ganze Woche erstelle würde ich nämlich das meiste tatsächlich vergessen. Für mich ist die Done-Liste die perfekte Ergänzung um mich aus dem Motivationsloch zu holen wenn meine To-Do-Liste mich am Ende der Woche mal wieder hämisch angrinst.

Seit ich dieses kleine Notizbuch fleißig mit meinen kleinen Erledigungen füttere gehe ich mit mir nicht mehr so hart ins Gericht. Insgesamt beruhigt es mich zu wissen, dass meine „Faulheit“ eigentlich nur darauf zurückzuführen ist dass ich vieles nebenher mache. Wie beim Chips essen während man einen Film schaut – man kriegt alles was irgendwie nebenbei läuft nicht so richtig mit. Man könnte es auch als Achtsamkeit der eigenen Produktivität gegenüber betrachten!

Wie gehst du damit um wenn deine To-Do-Liste anfängt dich zu stressen? Hast du eine andere Strategie gefunden um dieses fiese Gefühl des Versagens zu bekämpfen? Teile deine Erfahrungen mit uns in den Kommentaren!

 

♥♥♥Miss Kumarin♥♥♥

 

2 Kommentare zu „Die Done-Liste für mehr Zufriedenheit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.