Veröffentlicht in Entwicklungszeit

Durchhalten – wie funktioniert das?!

durch-hal-ten

Erschöpfung oder Müdigkeit überwinden und bis zum Erreichen eines bestimmten Ziels aushalten

So wird im Wörterbuch „durchhalten“ definiert. Ich finde ja, dass da noch etwas entscheidendes fehlt – und zwar meine innere 3-Jährige die VIEL schwerer zum Schweigen zu bringen ist als bloße Müdigkeit zu überwinden. Dieses kleine Miststück kommt zu den unmöglichsten Zeiten heraus und wirft sich heulend auf den Boden um mit voller Lautstärke zu brüllen: ICH WILL JETZT ABER NICHT UND ÜBERHAUPT IST DAS ALLES BLÖD!!!! „Durchhalten – wie funktioniert das?!“ weiterlesen

Veröffentlicht in Weisheit zum Wochenende

Aphorismus Nr. 14

Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten.

Katharina von Siena

 

Am 25.März 1347 erblickte Caterina Benincasa als zweitjüngstes von insgesamt 25 Kindern das Licht der Welt. Ihre Familie gehörte zum Adel, war jedoch verarmt. Sie erhielt keinerlei Ausbildung und die meisten ihrer Geschwister starben an der Pest. Ihre erste Vision hatte sie bereits als Sechsjährige.

„Aphorismus Nr. 14“ weiterlesen

Veröffentlicht in Rund ums Planen

Die Done-Liste für mehr Zufriedenheit

Eine To-Do-Liste ist für mich unverzichtbar um die wichtigsten Dinge nicht zu lange aufzuschieben. Wenn es nicht aufgeschrieben ist vergesse ich schnell mal dass da eigentlich noch etwas zu erledigen war. Ich versuche nicht allzu viele Punkte auf meine Liste zu setzen – aber es passiert mir trotzdem oft, dass einige Punkte unerledigt bleiben. Dann sitze ich Sonntag abends vor meinem Planner und fühle mich schlecht weil ich anscheinend nicht in der Lage bin mir meine Zeit vernünftig einzuteilen. Das ist unglaublich frustrierend also hab ich mich nach einer Lösung umgesehen und habe, wie ich glaube, auch eine gefunden!

„Die Done-Liste für mehr Zufriedenheit“ weiterlesen

Veröffentlicht in Weisheit zum Wochenende

Aphorismus Nr.13

Man merkt nie, was schon getan wurde, man sieht immer nur, was noch zu tun bleibt.

Marie Curie

 

Marya Salomea Sklodowska wurde am 7. November 1867 in Warschau als Tochter von zwei Lehrern geboren. Mit 15 Jahren beendet sie das Gymnasium als Klassenbeste ab. Da zu dieser Zeit Frauen in Polen nicht studieren durften, schließt sie mit ihrer älteren Schwester einen Pakt.

„Aphorismus Nr.13“ weiterlesen

Veröffentlicht in Leselust

Positive Intelligenz – Ein Blick ins Buch

Warning: Illegal string offset 'media' in /home/.sites/250/site4469951/web/wp-content/plugins/shariff/shariff.php on line 588Warning: array_merge(): Argument #2 is not an array in /home/.sites/250/site4469951/web/wp-content/plugins/shariff/shariff.php on line 592Warning: array_filter() expects parameter 1 to be array, null given in /home/.sites/250/site4469951/web/wp-content/plugins/shariff/shariff.php on line 602

Heute geht es um ein Buch das mir netterweise eine Arbeitskollegin (Danke Christine!!) zur Verfügung gestellt hat. Von Shirzad Chamine „Positive Intelligenz“. Besonders neugierig gemacht hat mich der neonpinke Hinweis auf die Entwaffnung der 10 (!) inneren Saboteure. Abgesehen davon, dass es immer gut ist seinen Gegner zu kennen war ich gespannt was es mit der positiven Intelligenz (für mich vor der Lektüre gleichbedeutend mit positivem Denken) auf sich hat. Der Autor unterteilt das Buch in sechs Teile in denen man Schritt für Schritt in die Materie eingeführt wird. „Positive Intelligenz – Ein Blick ins Buch“ weiterlesen

    Veröffentlicht in Weisheit zum Wochenende

    Aphorismus Nr. 12

    Die Menschen werden nicht von den Dingen, sondern von den Meinungen über die Dinge geleitet.

    Karl Leberecht Immermann

    Karl Leberecht Immermann wurde am 24. April 1796 in Magdeburg geboren. Nach dem Besuch des Pädagogiums des Klosters „Unser lieben Frauen“ studierte er an der Universität Halle-Wittenberg bis 1817 Jura. Mitten im Studium meldete er sich als Freiwilliger zu den Befreiungskriegen gegen Napoleon. Allerdings nahm er krankheitsbedingt nicht an den Kampfhandlungen teil.

    „Aphorismus Nr. 12“ weiterlesen

    Veröffentlicht in Entwicklungszeit

    Ist Ordnung echt das halbe Leben?!

    Der heutige Beitrag gehört zu einer Blogparade. Ins Leben gerufen wurde sie von Elke vom Blog federführend media mit einem richtig tollen Thema. „Einen Scheiß muss ich! Warum man nicht jeden Trend mitmachen muss“. Es  gibt nahezu unendlich viele Möglichkeiten was man alles NICHT muss. Ich will über den Zwang reden immer eine perfekt saubere Wohnung zu haben. Die ganze Zeit die dabei verloren geht kann man nutzen das Leben so zu gestalten wie man es haben möchte…

     

    Ordnung bringt Struktur ins Leben, erleichtert den Alltag und das Putzen ist auch viel schneller erledigt. Nur was soll ich tun wenn ich eigentlich kein klinisch-ordentlicher Mensch bin sondern eher eine Sauhaufentante? Das ist übrigens genau das liebevolle Kosewort meines Mannes für mich gewesen als wir in eine gemeinsame Wohnung gezogen sind ;D

    „Ist Ordnung echt das halbe Leben?!“ weiterlesen

    Veröffentlicht in Weisheit zum Wochenende

    Aphorismus Nr. 11

    Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen.

    Mark Twain

     

    Zeitgleich mit dem Halleyschen Kometen wurde Samuel Langhorne Clemens als Frühgeburt am 30. November 1835 in Florida, Missouri geboren. Mit vier Jahren zog seine Familie nach Hannibal und kümmerte sich dort, gegen freie Logis, um eine Apotheke. Als er elf war verlor Samuel seinen Vater und begann eine Ausbildung als Schriftsetzer. Sein Bruder Orion kaufte das Hannibal Journal und ließ ihn darin kurze Artikel veröffentlichen. „Aphorismus Nr. 11“ weiterlesen